Deutschland

SOKA-BAU

SOKA-BAU ist eine Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft (ULAK), die gemeinsam mit der Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes AG (ZVK) SOKABAU wirkt. Die Kasse gleicht die Arbeits- und Urlaubsbedingungen der im Bauwesen tätigen Arbeitnehmer aus. Die Hauptaufgabe der SOKA-BAU ist die Finanzierung von Urlaubsansprüchen der Arbeiter.

Wichtig ist, dass die Kasse das Urlaubsverfahren durchführt, dem sowohl deutsche als auch ausländische Unternehmer , die die Arbeiter zur Arbeit nach Deutschland entsenden, unterliegen.

Jeder im Baubereich in Deutschland tätige Unternehmer soll die Anmeldung bei Soka-Bau einreichen und die Anträge mit Stammdaten seiner Arbeitnehmer erfüllen und vorlegen. Nach Beginn der Arbeiten ist er verpflichtet, die monatlichen Beiträge bei Soka-Bau zu entrichten. Die Kasse bucht die bezahlten Beiträge und berechnet anhand der vorgelegten Anträge die Urlaubsansprüche für den Arbeitnehmer.

Verspätet sich der Arbeitgeber mit der Einzahlung der monatlichen Beiträge bei der SOKA-BAU, berechnet die SOKA-BAU Verzugszinsen in Höhe von 5% der erhöhten Beitragsgrundlage. Ab dem ersten Januar 2015 beträgt sie 15,10%

Auf der Registerkarte jedes Landes teilen wir wichtige Informationen für Unternehmen mit, die Baudienstleistungen im Ausland erbringen oder planen. Die vorgestellten Themen werden in Gesprächen mit den Partnern der KFE Holding Sp. z o.o. Verpflichtungen aus dem Kooperationsvertrag.

Bitte lesen Sie die Informationen auf dieser Website, bevor Sie im Ausland tätig sind, und folgen Sie den Aktualisierungen. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unseren Vertriebsmitarbeiter, der Ihnen die Bedeutung der eingereichten Einträge oder Dokumente erläutert.